Jüdische Dauerausstellung:
Juden in Ellingen (1540 – 1938)

Der Freundeskreis Barockstadt Ellingen e.V. stellt als Betreuer des Stadtarchivs Ellingen aus Archivquellen eine Dokumentation über das Leben und das Schicksal der Ellinger Juden vor. An dieser Stelle, wie auch in der Ausstellung vor Ort, kann eine geschlossene, sehr komplexe Darstellung des Umfeldes des jüdischen Lebens durch fast vier Jahrhunderte erlebt werden. Die Ausstellung ist in den Jahren 2007 – 2008 entstanden und war erstmalig im Rahmen einer Ausstellung im Kulturzentrum Ostpreußen zu sehen. Seit 2015 ist die Ausstellung nunmehr im ehemaligen Franziskanerkloster (Stadtarchiv) untergebracht.

„Ein Teil der Ellinger Geschichte, der nicht vergessen werden sollte“, so Evelyne Pfliegel, der die Ausstellung ein besonderes Anliegen ist. Besonderer Dank gilt an dieser Stelle Hermann Seis, ohne dessen unermüdliches Wirken die Realisierung der Ausstellung nicht möglich gewesen wäre.

Öffnungszeiten:
Samstags 14:00 – 16:00 Uhr
und nach Vereinbarung
Terminvereinbarungen über Frau Pfliegel
E-Mail: e.pfliegel@t-online.de
Mobil: 01577 / 3434748
info@juden-in-ellingen.de

Weitere Informationen:
www.juden-in-ellingen.de

Jüdische Dauerausstellung: Juden in Ellingen (1540-1938)
Jüdische Dauerausstellung: Juden in Ellingen (1540-1938)
Jüdische Dauerausstellung: Juden in Ellingen (1540-1938)
Jüdische Dauerausstellung: Juden in Ellingen (1540-1938)