Evangelische Christuskirche

Am 29. November 1925 wurde im Stadtgarten von Ellingen die evangelische Kirche eingeweiht. Der Architekt dieser Kirche war ein Baukünstler von überregionaler Bedeutung: German Bestelmeyer. Die evangelische Kirche Ellingens steht im ehemaligen Hofgarten des Deutschen Ordens. Die einst vollständig ummauerte Nutzgartenanlage ist bereits auf dem ältesten Ellinger Deutschordenskalender von 1719 dokumentiert und reicht wohl weit in das 16. Jahrhundert zurück, als neben dem „Ort Ellingen“ auch die wichtigsten wirtschaftlichen Einrichtungen der Deutschordensresidenz, der sog. „Küchengarten“ im Süden und eben der bereits erwähnte „Hofgarten“ im Osten mit turmbewehrten Mauern gesichert wurden. Den Namen „Christuskirche“ erhielt das Gotteshaus im Übrigen erst in den 1990er Jahren.
(aus: Villa Nostra 1/1996) Harald Bodenschatz / Johannes Geisenhof

Standort: 91792 Ellingen, Im Stadtgarten, am Übergang zur Gregor-Schneid-Straße
Status: außen frei zugänglich, Innenraum täglich zwischen 10 und 17 Uhr geöffnet („offene Kirche“)
Mehr Infos: www.christuskirche-ellingen.de

christuskirche-aussen
christuskirche-innen-altar
Evangelische Christuskirche